Domus-pictA

Wein von Domus-pictA Domus-pictA

Wir waren lange auf der Suche nach einem Prosecco-Erzeuger, der uns gefällt und den man hierzulande erst entdecken muss. Bei Domus-pictA sind wir fündig geworden. Das Weingut gibt es zwar seit 1861, doch aufgefallen war es uns nie – bis wir den ersten Prosecco probiert haben. 

Domus-pictA – die Prosecco-Entdeckung

Domus pictA heißt so viel wie bemaltes Haus. Es ist das Haus der Besitzerfamilie Spagnol, die in den 1980er-Jahren die Villa renoviert hat, die dem Weingut seinen Namen gegeben hat. Das historische Herrenhaus liegt über dem Piave, dem Fluss, der durch das Prosecco-Gebiet fließt. Es wurde in den 1920er-Jahren von Guido Cadorin mit Fresken dekoriert, welche die quattro stagioni, die vier Jahreszeiten darstellen. Das Weingut selbst wurde jedoch schon 1861 gegründet, und zwar – volutamente – am selben Tag, an dem das Regno d’Italia gegründet wurde.


Heute verfügt das Weingut der Spagnol über hervorragende Weinberge in den Kerngebieten des Prosecco-Gebietes in Valdobbiadene, Monte Colbertaldo, Col San Martino, Montello Asolo, Conegliano und weiteren Orten. Entsprechend entsteht in der Kellerei nicht nur Prosecco und Frizzante, sondern vor allem auch Prosecco Superiore DOCG, der vielfach ausgezeichnet wurde. Nur in Deutschland hat man davon lange kaum etwas mitbekommen – aber das ändert sich jetzt.