Francesco Follador

Wein von Francesco Follador Francesco Follador

Eine unserer liebsten Entdeckungen der letzten Zeit ist der Prosecco di Valdobbiadene von Francesco Follador. Dass er sich ausgerechnet für einen Esel als Symbol seines Weinguts entschied, hatte viele Gründe, vor allem wohl den, dass sowohl Esel als auch kleine Weinbaubetriebe heute mehr geachtet werden als früher.

Francesco Follador – der Prosecco mit dem Esel

Der Esel hat Francesco Follador über die letzten Jahrzehnte hinweg begleitet. Schließlich ist das Valdobbiadene sehr hügelig, häufig sogar steil, und der Esel war immer ein treuer, gutmütiger und bescheidener Helfer in den Weinbergen. Darüber hinaus ist er so hartnäckig, wie es die Winzer dieser Region über lange Zeit hinweg gleichfalls sein mussten. Heute läuft es mit dem Prosecco hervorragend, ja der Prosecco wird den Winzern und natürlich auch Francesco Follador geradezu aus der Hand gerissen. Doch Francesco hat sich eine neue Eselei einfallen lassen. Er hat neben der allgegenwärtigen Glera-Traube zwei ganz seltene und alte Rebsorten der Region angepflanzt, Verdiso und Perera. Für ihn, den Wein-Philosophen, gehört die Aufmerksamkeit für die Tradition zum Handwerk: „Dieser Wein in den verschiedenen Interpretationen, die wir vorschlagen, hat ein ganzes Land zu erzählen, eine lebendige und pulsierende Geschichte, zu der wir Sie einladen, zuzuhören und Ihre eigene zu entwickeln.” So besonders wie die Gespräche mit ihm sind auch seine Weine. Es sind nicht irgendwelche, es sind ganz persönliche Schaumweine.