Torrevento

Wein von Torrevento Torrevento

Torrevento, der Turm des Windes, steht auf einer ausgesprochen windigen Ebene ganz in der Nähe der Stauferburg Castel del Monte. Torrevento hat diese abgeschiedene Region wieder auf die Wein-Landkarte gebracht. Mit Ökologie und Sorten wie Nero di Troia, Bombino oder Pampanuto.
Torrevento: 18 Artikel
Filter

Es beginnt mit einer Geschichte wie aus dem Bilderbuch: Francesco Liantonio verlässt 1913 das arme Apulien, um in den USA sein Glück zu machen. Er schafft es mit harter Arbeit und guten Ideen, und er kommt genau zehn Jahre später in seine Heimat zurück. Dort verwirklicht er seinen Traum. Er kauft ein Stück Land und beginnt mit der Erzeugung von Olivenöl und Wein. 


So ist es bis heute. Und auch heute heißt der Leiter des Guts Torrevento Francesco Liantonio. Allerdings ist es mittlerweile der Neffe des Gründers. Francesco Liantonio hat das Weingut Torrevento zu einem der erfolgreichsten in ganz Apulien gemacht. Und das vor allem mit den alten Rebsorten der Region. Allen voran mit dem Nero di Troia. Den gibt es in der Region Castel del Monte schon ewig. Aber kaum einer hat sich darum gekümmert. Bis Liantonio und sein Weinmacher Massimo di Bari kamen. Seitdem haben Weingut und Rebsorte einen steilen Aufstieg hinter sich.  Manche Weine besitzen geradezu ein Abonnement auf die höchste Auszeichnung im Weinführer Gambero Rosso. Dabei denkt Francesco Liantonio nachhaltig und ökologisch. Obwohl das Weingut rund 450 Hektar Rebfläche umfasst, arbeitet es zertifiziert biologisch. Und es ist bis heute bei den heimischen Rebsorten geblieben. Längst sind Bombino, Pampanuto und Aglianico, Fiano, Primitivo und Negroamaro genauso angesagt wie der Nero di Troia.