Grillo

Grillo aus Italien Grillo

Der Grillo, die kleine Grille, ist längst nicht Siziliens älteste Sorte. Aber sie ist eine der erfolgreichsten. Denn der weiße Grillo ist kräftig und charakterstark, fruchtbetont und frisch. Das passt zur sizilianischen Fischküche. Aber auch einfach dann, wenn man mal einen unkomplizierten Schluck genießen will.

Lagrein – der vielgeliebte Rote aus den Alpen

Der Lagrein ist das rote Aushängeschild im Alto Adige. Die Rebsorte hat gegenüber dem helleren und leichteren Vernatsch und dem Pinot nero die Nase vorn. Lagrein stammt vom Teroldego ab, der ebenfalls im Trentino beheimatet ist. Beide Sorten gehören wohl zu den ältesten in Italien. 

Dunkel, schwarz und kernig
Der Lagrein ist ein sehr eigenständiger dunkler, fast schwarzvioletter intensiver Wein. Er duftet meist nach Waldbeeren, manchmal nach Tinte und oft nach Unterholz. Die Gerbstoffe sind nicht allzu mächtig, können aber durchaus kernig sein, weshalb viele Winzer den Lagrein ins Holzfass legen, um das Tannin zu runden. Zum Tannin kommt eine hohe Fruchtsäure, die den Wein, obwohl er so dunkel ist, frisch sein lässt. Dieser eigene Charakter hat den Wein sehr populär gemacht.