Sizilien

Wein aus Sizilien Sizilien

Sizilien: 63 Artikel
Filter

Sizilien – Italiens größtes Weinbaugebiet

Eigentlich gibt es ja auf dem Festland schon sehr viel Weinbau. Doch das größte italienische Anbaugebiet liegt tatsächlich auf einer Insel. Es ist – naturalmente – nicht irgendeine Insel, sondern Sizilien, die mit Abstand größte Insel des Mittelmeers. Und was den Weinbau angeht, so ist Sizilien ein eigener kleiner Kontinent für sich.  


Wein zu frischen Speisen

Dabei ist bei den isolani das Essen immer untrennbar mit dem Wein verbunden. Beides gibt es in Hülle und Fülle. Allein das, was aus dem Meer kommt, ist unglaublich vielfältig: pulpo, tonno, pesce spada, Schwertfisch oder Sardinen, kombiniert mit frischer Pasta, einer großen Vielfalt an Gemüsen und wild gewachsenen Kräutern. Und dazu natürlich vino. Den gibt es hier so lange wie nirgendwo sonst in Italien. Doch heute ist er so gut wie nie zuvor.  


Ein großer Schatz an Rebsorten

Das liegt daran, dass die Winzer die Rebsorten der Insel endlich wiederentdeckt haben und daraus ganz selbstbewusst Weine erzeugen. Am bekanntesten ist sicher der dunkle, pflaumige und sanfte Nero d’Avola. Aber auch die weißen Grillo und Inzolio sind successo. Zusammen mit dem Frappato entsteht aus dem Nero d’Avola der Cerasuolo di Vittoria. Gesprochen wird er »Tscherasuolo« und schmecken tut dieser Wein wunderbar. Wie eine Balance aus dunkel und hell, tief und lebendig, reif und frisch. 


Boom am Etna

Der große Boom findet gerade am Etna statt. Dort, auf bis zu 1.500 Metern, finden Sie die höchsten Weinberge Europas. Und auch die extremsten. Dort, an den kühlen Hängen, wachsen Nerello Mascalese und Nerello Cappuccio auf schwarzem Vulkanboden. Lange Jahrzehnte wollte niemand etwas von diesen alten Weinbergen wissen. Doch jetzt hat man ihre wahre Klasse entdeckt. Nerello ist so etwas wie eine Mischung aus Barolo und Burgunder. Und wie sollte man dem widerstehen können?