Südtirol

Wein aus Südtirol Südtirol

Da, wo Italien noch nicht ganz so italienisch ist, in den Ausläufern der Alpen, ist auch der Wein noch ein anderer. Den hellen Vernatsch gibt es dort, den dunkelwürzigen Lagrein und natürlich Traminer und Pinot bianco. Richtung Gardasee, im Trento, gibt es dann das erste Glas Spumante …

Südtirol – Weinbau in Alpennähe

Je weiter Sie von der österreichisch-italienischen Grenze aus in Richtung Gardasee reisen, desto italienischer wird es. Das gilt für die Menschen wie für ihre cultura und Lebensart. Das gilt auch für ihre architettura und ihre Vorlieben. Und natürlich gilt das auch für den Wein. In den Tälern der Etsch und der Eisack findet man noch viel Tirol im Glas, Rebsorten, die auch in Deutschland nicht unbekannt sind: Riesling zum Beispiel oder Kerner, natürlich Weiß- und Grauburgunder, Sauvignon blanc, Chardonnay oder Spätburgunder, der hier Pinot Nero genannt wird. 


Viele heimische Rebsorten

Hinzu kommen die varietà autoctone wie der Traminer oder der Gewürztraminer. Die Sorten tragen nicht durch Zufall den Namen des Südtiroler Ortes Tramin. Es gibt sie hier schon sehr lange. Richtig populär sind der rote Vernatsch und der Lagrein geworden. Der Vernatsch ist mit dem württembergischen Trollinger verwandt und ähnlich hell, fruchtig und leicht. Der Lagrein dagegen ist würzig, dunkel und pflaumig. Mit dem Teroldego gibt es im Trentino noch eine weitere varietà autoctone, die in den Händen guter Winzer sehr charakterstarke Weine hervorbringt.


Kleinste, hoch gelegene Flächen 

Die Rebstöcke in Südtirol und im angrenzenden Trentino stehen meist in großer Höhe. Die Weine sind beeinflusst vom Klima der Bergwelt und daher immer fruchtbetont und frisch. Meist wachsen die Trauben in kleinen vigneti. Denn aufgrund der Erbteilung besitzen die meisten vignaioli, die Weinbauern der Region, nur kleinste Flächen. Und diese Erträge bringen sie dann zu Winzergenossenschaften. Die sind dort so präsent wie nirgendwo sonst in Italien. Und sie sind auch sonst nirgendwo so gut wie dort. 


Auf den Weg ins Tal mit einem Glas spumante

Wenn Sie es gerne prickelnd mögen, sollten Sie auf Ihrem Reiseweg gen Süden unbedingt in Trient, unserem Trento, einen Halt einlegen. Denn dort gibt es ein Weingut, das nach Sportwagen klingt und auch auf solchem Niveau spumante erzeugt. Die Rede ist vom Weingut Ferrari, dessen Schaumweine zusammen mit den besten Häusern in Franciacorta die Krone der Spumante Italiens tragen.