Südtirol

Wein aus Südtirol Südtirol

Da, wo Italien noch nicht ganz so italienisch ist, in den Ausläufern der Alpen, ist auch der Wein noch ein anderer. Den hellen Vernatsch gibt es dort, den dunkelwürzigen Lagrein und natürlich Traminer und Pinot bianco. Richtung Gardasee, im Trento, gibt es dann das erste Glas Spumante …
Südtirol: 21 Artikel
Filter

Südtirol – Weinbau in Alpennähe

Je weiter Sie von der österreichisch-italienischen Grenze aus in Richtung Gardasee reisen, desto italienischer wird es. Das gilt für die Menschen wie für ihre cultura und Lebensart. Das gilt auch für ihre architettura und ihre Vorlieben. Und natürlich gilt das auch für den Wein. In den Tälern der Etsch und der Eisack findet man noch viel Tirol im Glas, Rebsorten, die auch in Deutschland nicht unbekannt sind: Riesling zum Beispiel oder Kerner, natürlich Weiß- und Grauburgunder, Sauvignon blanc, Chardonnay oder Spätburgunder, der hier Pinot Nero genannt wird. 


Viele heimische Rebsorten

Hinzu kommen die varietà autoctone wie der Traminer oder der Gewürztraminer. Die Sorten tragen nicht durch Zufall den Namen des Südtiroler Ortes Tramin. Es gibt sie hier schon sehr lange. Richtig populär sind der rote Vernatsch und der Lagrein geworden. Der Vernatsch ist mit dem württembergischen Trollinger verwandt und ähnlich hell, fruchtig und leicht. Der Lagrein dagegen ist würzig, dunkel und pflaumig. Mit dem Teroldego gibt es im Trentino noch eine weitere varietà autoctone, die in den Händen guter Winzer sehr charakterstarke Weine hervorbringt.


Kleinste, hoch gelegene Flächen 

Die Rebstöcke in Südtirol und im angrenzenden Trentino stehen meist in großer Höhe. Die Weine sind beeinflusst vom Klima der Bergwelt und daher immer fruchtbetont und frisch. Meist wachsen die Trauben in kleinen vigneti. Denn aufgrund der Erbteilung besitzen die meisten vignaioli, die Weinbauern der Region, nur kleinste Flächen. Und diese Erträge bringen sie dann zu Winzergenossenschaften. Die sind dort so präsent wie nirgendwo sonst in Italien. Und sie sind auch sonst nirgendwo so gut wie dort. 


Auf den Weg ins Tal mit einem Glas spumante

Wenn Sie es gerne prickelnd mögen, sollten Sie auf Ihrem Reiseweg gen Süden unbedingt in Trient, unserem Trento, einen Halt einlegen. Denn dort gibt es ein Weingut, das nach Sportwagen klingt und auch auf solchem Niveau spumante erzeugt. Die Rede ist vom Weingut Ferrari, dessen Schaumweine zusammen mit den besten Häusern in Franciacorta die Krone der Spumante Italiens tragen.

Herkunftsbezeichnungen in Südtirol


Alto Adige / dell'Alto Adige DOC – Weinbau am Rande der Alpen  


Alto Adige heißt das nördlichste aller italienischen Qualitätsanbaugebiete. Übersetzt heißt es »Tal der Etsch«, doch wir nennen den Landstrich »Südtirol«. Dort hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten ein unglaublicher Qualitätswandel vollzogen.  


Über Jahrzehnte hinweg stand Südtirol als Synonym für leichte, fast roséfarbene Rotweine namens Vernatsch oder Kalterer See Auslese. Diese Weine wurden gerne in Literflaschen oder größeren Gebinden abgefüllt und waren der Schankwein schlechthin. Ab den 1990er-Jahren hat man sich dann allerdings der wahren Qualitäten Südtirols besonnen und nutzt das kühle Klima, die Höhenlagen und besonderen Bodenverhältnisse für exzellente Ergebnisse. In der Alto Adige DOC werden diese Weine, die auf 4.621 Hektar entstehen, zusammengefasst. Fast alle Weine der DOC werden reinsortig ausgebaut, allen voran bei den Weißweinen Pinot bianco, Müller-Thurgau, Sauvignon blanc und Traminer. Bei den Rotweinen sind es Blauburgunder, Merlot, Lagrein und Schiava bzw. Vernatsch, die den Großteil der Fläche einnehmen. In den Bianci, den weißen Cuvées, müssen mindestens 75 % Chardonnay, Pinot bianco oder Pinot grigio enthalten ein. Als Sonderfall gilt der Terlaner, der nur in der gleichnamigen Stadt entsteht und eine Cuvée aus 50 % Chardonnay oder Pinot bianco darstellt sowie einer Reihe weiterer Rebsorten wie Sauvignon blanc, Sylvaner, Riesling oder Welschriesling. Die zur DOC gehörenden Spumante müssen nach dem Metodo Classico mit Flaschengärung ausgebaut werden, die Süßweine entstehen entweder als Beerenauslese oder als Passito. 



Trento DOC – Schaumweine aus dem Trentino 


Die Trento DOC umfasst alle Qualitätsschaumweine, die im Trentino entstehen. Neben Spumante ist das Rosato Spumante, ferner Jahrgangsschaumweine namens Millesimato und Riserva, die mindestens 36 Monate unter der Hefe gereift sind.  


Die Appellation Trento DOC hat sich einen hervorragenden Ruf für ihre Schaumweine erworben. Als DOC gibt es sie seit 1993, und es entstehen dort ausschließlich Qualitätsschaumweine, die nach dem Metodo Classico mit Flaschengärung vinifiziert werden. Für den Spumante Trento DOC sind die Rebsorten Chardonnay, Pinot bianco, Pinot Meunier und Pinot nero zugelassen sowie alle Dosage-Stufen von brut nature bis dolce. Gleiche Voraussetzungen gelten für den Rosé oder Rosato Spumante. Beide Arten des Spumante müssen mindestens 15 Monate im Hefelager reifen. Beim Millesimato wird der Jahrgang, aus dem der Grundwein stammt, auf dem Etikett vermerkt. Der Millesimato muss mindestens 22 Monate lang auf der Hefe reifen. Die Riserva, die es auch als Rosé gibt, reift hingegen mindestens 36 Monate lang auf der Hefe. Sie wird ausschließlich in den Varianten brut nature, extra brut oder brut vermarktet. 



Vigneti delle Dolomiti oder Weinberge Dolomiten IGT – drei Provinzen, ein Gebirgsmassiv 


Über die Provinzen Südtirol, Trentino und das Veneto erstreckt sich die Landwein-Appellation Vigneti delle Dolomiti. Wie der Name schon vermuten lässt, wachsen die Reben in den Ausläufern der Dolomiten in einem besonderen Klima.  


Während man in vielen Landwein-Appellationen Italiens über jede Menge eher ortsfremder Rebsorten stolpert, umfassen die Vigneti delle Dolomiti, die Weinberge der Dolomiten, vor allem jene Rebsorten, die aus der Region stammen und ein kühles Klima mögen. Allen voran gehören dazu Friulano und Kerner, Nosiola, Riesling, Sylvaner, Sauvignon blanc und die unterschiedlichen Burgundersorten. Bei den roten sind es alte Lambrusco-Sorten, die Schiava und der Teroldego, aber auch Barbera, Cabernet, Merlot und Syrah, die einfache, aber frische Qualitäten hervorbringen. Spumante wird im Tankgärverfahren vinifiziert, und neben dem Bianco und dem Rosato Spumante gibt es den Spumante del tipico aromatico aus der Aroma-Rebsorte Moscato giallo. Auch Süßweine finden sich hier, die rot wie rosé und weiß als Passito gefüllt werden.