Wein zu Pizza

Pizza e basta! Wein zu Pizza


Kann ein eigentlich perfektes Essen wie Pizza noch besser werden? , es kann – und zwar mit dem passenden Wein: Ein Italiener, klar. Doch welcher Wein passt am besten zu welcher Pizza? Unser kleiner Wein-Guide für Pizzaliebhaber hilft weiter.

Pizza und Weine aus Italien sind kulinarisch gesehen eine combinazione perfetta: Die zwei gehören einfach zusammen. Den passenden Weinbegleiter für Ihre Lieblingspizza zu finden, ist mit ein bisschen Übung genauso unkompliziert wie die Pizza selber. Ein paar Fragen verhelfen Ihnen schnell zum perfekten Match:


  1. Welche Sauce hat die Pizza? Eine auf Tomatenbasis? Knoblauch und Öl? Pesto? Oder liegt nur Käse auf dem Teig?
  2. Der Pizzabelag: Wie ist er beschaffen? Mild, würzig, scharf? Gibt es salziges Fleisch, Meeresfrüchte, grünes Gemüse zu berücksichtigen?
  3. Der Käse: Milde burrata, würziger parmigiano oder scharfer gorgonzola? Auch hier bestimmen die Aromen, welcher Weinbegleiter ins Glas kommt.


Sie sehen schon: Auf den Charakter und das dominierende Element der Pizza kommt es an. Tomatensaucen haben viel Säure und brauchen einen entsprechenden Gegenspieler. Bei salamino piccante wird es scharf und sehr salzig. Da passt ein gänzlich anderer Wein. Basilikum verleiht der Pizza eine süßliche, leicht kräuter-betonte Note – all das beeinflusst die Auswahl des Weins. Ob kräftig, leicht, fruchtig oder würzig – der perfekte Wein zur Pizza muss nicht teuer sein, aber kann, wenn richtig ausgewählt, jede Pizza zum himmlischen Genuss adeln. 

Wein zu Pizza: ein paar harmonische Kombis

Wein zu Pizza Margherita

Der italienische Pizza-Klassiker per se (rot-weiß-grün wie die italienische Flagge!) ist zeitlos und immer gut. Mit frischen und hochwertigen Zutaten wird der Mix aus leichter Tomatensauce, cremig geschmolzenem Büffelmozzarella und ein paar Blättern aromatischen Basilikums zur Vollendung. Diese Pizza liebt es in Sachen Wein genauso leicht und pur. Und da Tomaten viel Säure als Gegenspieler brauchen, sollte es ein Roter ohne Holz, aber mit viel Säure sein, wie etwa ein schöner Sangiovese oder ein leichter Chianti. Enzos Geheimtipp für die Pizza Margherita heißt bollicine, Bläschen im Wein. Ein frischer roter Lambrusco (ein Rotwein mit leichter Perlage) nimmt es mit dem mehligen Teig genauso gut auf wie etwas, worauf Sie wahrscheinlich nicht von alleine gekommen wären: ein trockener Sekt wie ein Franciacorta brut. Mit ihm kann eine Pizza Margherita neue Geschmackswelten eröffnen.

Wein zu Käsepizza

Ob Pizza Quattro Formaggi oder Pizza Gorgonzola: Bei den italienischen Käsesorten reicht die Bandbreite von mild über salzig bis scharf. Das Aroma des zartschmelzenden Pizzabelags sollte die Weinauswahl bestimmen. Milder Mozzarella und salziger Parmesan sind meist dabei. Immer ein guter Begleiter für geschmolzene Käse: Rotweine wie Primitivo oder Montepulciano d’Abruzzo sind ein perfektes Match. Auch Weißweine aus dem Friaul oder aus dem Alto Adige (Südtirol) haben genug Frucht und Körper, um dem Käse etwas entgegenzusetzen. Generell dürfen die Weißweine bei den strengeren Käsesorten etwas vollmundiger und ruhig im Barrique ausgebaut sein. 

Wein zu Pizza Diavola, Salsiccia oder scharfem Aufschnitt

Scharfe Pizzen mit Chili oder Chili-Ölen sowie rustikale Beläge mit würzigen Würstchen wie Salsiccia oder Salami sind im Trend und brauchen einen Wein, der mithält. Sobald Schärfe ins Spiel kommt, darf es in Sachen vino würziger werden. Ein Rotwein muss her,  aber bitte schlank und jung, nichts, was die Pizza erschlägt. Ein Sangiovese (die beliebteste Rotweintraube Italiens) ist dazu ein Klassiker. Auch ein Nero d’Avola, ein Negroamaro (wie ein Salice Salentino) oder ein lebendiger, frischer Lambrusco halten gut mit. 

Wein zu Pizza mit Meeresfrüchten oder Fisch

Sobald die Pizza Meeresfrüchte, Thunfisch oder Sardellen (letzteres meist in Kombination mit schwarzen Oliven und Kapern) enthält, heißt es Finger weg vom Rotwein. Der würde in Kombination mit dem proteinhaltigen Belag zu einem befremdlichen metallischen Geschmack auf dem Gaumen führen. Ein trockener Weißwein mit wenig Säure ist hier eine ideale Kombination, ein knackig-frischer Chardonnay zum Beispiel. Auch ein rosato ist fein, vor allem bei einem etwas rustikaleren Thunfischbelag. 

Wein zu Pizza mit Rucola oder Gemüse

Leichte Pizzabeläge aus grünem Gemüse wie Spinat oder mit kräuterigem Rucola werden immer beliebter. Dazu passen ebenso „grüne“, säurehaltige Weißweine, mit leichten Kräuter-Noten, wie etwa ein Sauvignon.

Sommeliers sind sich übrigens einig: Nichts passt besser zu einer Pizza als ein italienischer Wein, denn Speisen und Weine aus der gleichen Region sind immer ein kulinarisches Traumpaar. Probieren Sie es aus und jonglieren Sie dann mit Gerbstoffen, Säure, Alkoholgehalt. Machen Sie Ihre Wahl zusätzlich von der Jahreszeit abhängig. Im Sommer darf der Wein leichter, im Winter etwas schwerer sein.

True Italian Pizza Week in Berlin!

Vom 12. bis 18. April 2018 ist es wieder soweit: Sie haben die Möglichkeit, sich durch die besten Pizzen Berlins bei der True Italian Pizza Week zu probieren. Ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können - eine besondere Pizza nach authentischer italienischer Art inkl. Getränk für nur € 10 - fantastico! Anhand dieser Karte können Sie sich in der Berliner-Pizza-Welt orientieren. 

True Italian ist eine italienische Organisation mit Sitz in Berlin, die die authentische italienische Küche und Lebensart verkörpert. Wir von Enoteca Enzo teilen natürlich die gleichen Werte und fördern daher stolz die tolle Initiative der Pizza Week!

Seien Sie dabei und machen Sie bei dem Foto-Contest von True Italian mit - tolle Prämien stehen für die 3 besten Shots zur Verfügung, unter anderem ein € 60,- Gutschein zum Einlösen in unserem Online-Shop, plus ein Enzo-Kellnermesser!